Bochum: Straßenraub nahe der Bochumer „Kö“ – Drei Männer gesucht!

Bochum (ots) – In den frühen Morgenstunden des 10. Oktober 2016 (Montag um 05.25 Uhr) kam es unweit einer Unterführung am Bochumer Konrad-Adenauer-Platz zu einem Raubüberfall auf einen 36-jährigen Bochumer.

Der Mann wurde bei Verlassen eines Lokals an der Viktoriastraße von drei noch nicht ermittelten Männern angesprochen, die ihn kurze Zeit später auf der Viktoriastraße in Richtung Königsallee verfolgten.

Der 36-Jährige „ahnte Böses“ und rannte davon. Sein Wegrennen hatte keinen Sinn, denn die Kriminellen holten den Bochumer ein und traktierten ihn gemeinschaftlich mit Schlägen und Tritten. Dabei entwendete man dem Raubopfer die Geldbörse mit persönlichen Papieren sowie sein Mobiltelefon. Der Bochumer lief abermals davon, wurde in Höhe der Clemensstraße erneut eingeholt und körperlich angegangen, bevor die Räuber sich endgültig entfernten. Das Raubopfer wurde leicht verletzt und gab an, keine ärztliche Hilfe zu benötigen.

Die Hilferufe des Mannes hörte eine Zeugin, welche nicht nur zwei der drei Täter flüchten sah, sondern auch die Polizei verständigte. Zwei der Männer wurden vom Überwachungsvideo der Gaststätte im Ein-und Ausgangsbereich aufgezeichnet und durch den Bochumer identifiziert.

Einer der Kriminellen ist ungefähr 180 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt und von stabiler Statur. Dieser Mann hat blonde, an den Seiten kurz rasierte Haare.

Der zweite Täter ist im Gegensatz zu dem oben Beschriebenen von schlanker Statur und hat dunkelblonde, bis zu den Ohren reichende Haare.

Mit einem dunklen Kapuzenpulli bekleidet und von den beiden anderen Personen „Serda“ gerufen, war der dritte Täter – ebenfalls 180 cm groß, schlank, gleichaltrig und mittellangen, schwarzen Haaren.

Die Bilder der Tatverdächtigen sind nun mit richterlichem Beschluss zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden.

Das Bochumer Innenstadtkommissariat (KK 31) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-8110 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

 

more recommended stories