POL-FR: Rheinfelden: Zwei Leichtverletzte und 25000 Euro Sachschaden bei Unfall auf der Autobahn 861

Freiburg (ots) – Rheinfelden: Zwei Leichtverletzte und 25000 Euro Sachschaden bei Unfall auf der Autobahn 861

Am Mittwochmorgen kam es auf der A861 zu einem Unfall zwischen drei Fahrzeugen, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und Sachschaden von etwa 25000 Euro entstand. Kurz vor 10 Uhr fuhren hintereinander ein Sattelzug, ein VW Sprinter und ein Mazda auf der mittleren Fahrspur der Autobahn A861, von der A98 kommend in Richtung Landesgrenze zur Schweiz. Zwischen den Anschlussstellen Rheinfelden-Mitte und Rheinfelden Süd musste der 26-jährige Fahrer den Sattelzug aufgrund Rotlichts an der Transit-Spur anhalten. Daraufhin wechselte der 73-jährige Fahrer des Sprinters auf die linke Fahrspur, worauf der 37-jährige Mazda-Fahrer verbotswidrig auf dem mittleren Fahrstreifen weiterfuhr und einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw überholte. Nach dem Überholvorgang scherte er auf den linken Fahrstreifen ein und krachte gegen den dort fahrenden Sprinter. In der Folge wurde der Mazda abgewiesen und kollidierte anschließend mit der linken Seite des Sattelaufliegers. Bei dem Unfall wurden der Mazda-Fahrer und eine Mitfahrerin im Sprinter leicht verletzt. Der Mazda-Fahrer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Mazda erlitt Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 25000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen, da die Autobahn nur noch einspurig befahrbar war.

jk/dt

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Dieter Troppmann
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

more recommended stories