POL-GE: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Gelsenkirchen zu einem polizeilichen Einsatz in Gelsenkirchen-Erle:

Gelsenkirchen (ots) – Am Montag, den 02.01.2017, gegen 09:35 Uhr, kam es nach Streitigkeiten zwischen einem 44-jährigen Gelsenkirchener und seiner 42-jährigen Ehefrau zu einer Bedrohungssituation an der Darler Heide/ Darler Straße, im Ortsteil Erle. Als die Einsatzkräfte der Polizei am Einsatzort ankamen und auf den Gelsenkirchener trafen, bedrohte dieser die Beamten mit einer Schusswaffe. Mehrfachen Aufforderungen seitens der Beamten, die Waffe wegzulegen kam er nicht nach, sondern richtete die Waffe weiterhin gegen die Einsatzkräfte. Ein Polizeibeamter schoss dem Gelsenkirchener daraufhin ins Bein. Trotz der daraus entstandenen Verletzung richtete der 44-Jährige seine Waffe gegen seinen Hals und schoss. Nach notärztlicher Erstversorgung am Einsatzort brachte ihn ein Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein örtliches Krankenhaus. Das Landeskriminalamt hat die polizeilichen Ermittlungen dem Polizeipräsidium Recklinghausen übertragen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Katrin Schute
Telefon: 0209/365-2012
E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

more recommended stories