POL-HH: 170309-5. Verkehrsunfallflucht – 76-jähriger Verursacher stand mutmaßlich unter Drogeneinfluss

Hamburg (ots) – Unfallzeit: 09.03.2017, 09:17 Uhr Unfallort: Hamburg-Lurup, Franzosenkoppel

Beamte der Verkehrsstaffel West haben heute Morgen einen 76-jährigen PKW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der im Verdacht steht, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln einen Verkehrsunfall verursacht und sich anschließend vom Unfallort entfernt zu haben.

Der 76-Jährige befuhr mit seinem VW die Franzosenkoppel in Richtung Spreestraße. In Höhe der Hausnummer 57 fuhr der Mann gegen einen parkenden Mercedes. Durch den Zusammenstoß entstand ein erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der 76-Jährige entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und wurden im Bereich des Parkplatzes der Elbgaupassage von einem Zeugen angetroffen und angehalten.

Die vor Ort eingetroffenen Polizeibeamten stellten bei dem VW-Fahrer erhebliche körperliche Mängel fest. Außerdem bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln den PKW im öffentlichen Straßenverkehr führte.

Der Tatverdächtige wurde zwecks einer Blutprobenentnahme dem Polizeikommissariat 25 zugeführt. Der Führerschein wurde im Anschluss beschlagnahmt.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell