POL-HS: Verkehrskontrollen der Polizei

Kreis Heinsberg (ots) – Am Mittwoch, 8. März, führten Beamte der Kreispolizeibehörde Heinsberg Alkohol- und Drogenkontrollen im Kreisgebiet durch. Insgesamt überprüften sie 93 Personen und 87 Fahrzeuge. An diesem Tag trafen die Polizisten keinen Autofahrer an, der entweder unter dem Einfluss von Alkohol bzw. Betäubungsmitteln stand.

14 Verkehrsteilnehmern wurde jedoch ein Verwarngeld auferlegt, weil sie das Stoppzeichen nicht beachtet hatten.

Auch bei fünf weiteren Fahrzeugführern wurde ein Verwarngeld fällig, da sie verbotswidrig abgebogen waren.

Da sie den Termin zur Hauptuntersuchungsanmeldung ihres Fahrzeuges überschritten hatten, erhielten drei Autofahrer einen Kontrollbericht und es wurde ein Verwarngeld erhoben.

Der Fahrer eins Kleintransporters hatte die Ladung in seinem Fahrzeug nicht richtig gesichert. Dies holte er zwar an Ort und Stelle nach, eine Verwarnung war aber auch in diesem Fall die Folge.

Weil der Anhänger um mehr als 30% überladen und die zulässige Stützlast um mehr als 240 % überschritten war, wurde ein Lkw-Fahrer angezeigt. Dies bedeutet ein Bußgeld und einen Punkt im Fahreignungsregister des Kraftfahrbundesamtes.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

more recommended stories