POL-K: 170309-5-K Räubertrio schlägt auf Passanten ein und raubt Rucksack

Köln (ots) – Polizei Köln nimmt drei Verdächtige noch am Tatort fest – Untersuchungshaft!

Die Polizei Köln hat am Dienstagabend (7. März) in der Kölner Innenstadt drei Tatverdächtige (22, 25, 28) vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, kurz zuvor einen Passanten (22) geschlagen und beraubt zu haben. Die aus Rumänien stammenden Beschuldigten mussten sich bereits vor einem Richter verantworten, der sie in Untersuchungshaft schickte.

Gegen 20.45 Uhr war ein in Marienheide Wohnender (22) auf dem Eigelstein unterwegs. In Höhe eines asiatischen Lebensmittelgeschäfts näherten sich plötzlich drei ihm Unbekannte. „Die haben auf mich eingeschlagen und mir dann den Rucksack runter gezogen“, erklärte der Geschädigte wenig später bei der Anzeigenaufnahme. Dem Beraubten gelang es, sich von den Tätern zu entfernen und über die Notrufnummer „110“ die Polizei zu alarmieren.

Die hinzugerufenen Polizisten trafen noch am Tatort auf die drei Räuber und nahmen sie vorläufig fest. Alle drei Festgenommenen haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 führte das Trio gestern (8. März) einem Haftrichter vor. Der erließ Haftbefehl gegen die Männer. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell