POL-RT: Verkehrsunfälle; Einbrüche; Fahndung nach Bedrohung erfolgreich

Reutlingen (ots) – Nürtingen (ES): Einbrecher im Handy-Laden

In einen Handy-Laden in der Johannesstraße ist ein unbekannter Dieb in der Nacht zum Donnerstag eingebrochen. Die Tat wurde am Donnerstagmorgen, gegen zehn Uhr, entdeckt. Der Eindringling hebelte die Eingangstür auf und entwendete mehrere Mobilfunkgeräte verschiedener Marken im Wert von etwa 5.000 Euro. Der angerichtete Sachschaden beträgt 500 Euro. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ak)

Wolfschlugen (ES): Einbruch im Einfamilienhaus

Offenbar auf Schmuck abgesehen hatte es ein Einbrecher, der in der Zeit zwischen Mittwoch, 17.30 Uhr, und Donnerstag, 12 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Schulstraße eingedrungen ist. Nach dem Aufhebeln eines Fensters im Erdgeschoss gelangte er in das Gebäude, wo er in mehreren Räumen das Mobiliar durchwühlte. Was genau gestohlen wurde, muss noch festgestellt werden. Der Täter machte sich unerkannt aus dem Staub. (ak)

Wendlingen (ES): Bürocontainer aufgebrochen

Mit brachialer Gewalt ist ein Unbekannter zwischen Mittwoch, 19 Uhr, und Donnerstagmorgen, sieben Uhr, in einen Bürocontainer auf dem Lagerplatz einer Firma in der Heinrich-Otto-Straße eingebrochen. Nachdem er zunächst erfolglos versucht hatte, die Türe aufzuwuchten, verbog er diese mit massiver Gewaltanwendung soweit, dass er in den Container eindringen konnte. Dort durchwühlte er sämtliche Schränke und Schubladen, um etwas Stehlenswertes zu finden. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Allein der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. (cw)

Nehren (TÜ): In Kindertagesstätte eingebrochen

Noch ungeklärt ist, wie ein Unbekannter zwischen Mittwoch, 17.15 Uhr, und Donnerstag, 7.30 Uhr, in die Kindertagesstätte in der Franz-Fecht-Straße gelangen konnte. Vermutlich über eine Terrassentüre verschaffte sich der Einbrecher Zutritt ins Gebäude. Dort ging er zielgerichtet in die Büroräume und suchte nach Beute. Soweit bislang bekannt ist, fiel ihm dabei eine rote Geldkassette mit einem geringen Bargeldbetrag sowie eine ältere Digitalkamera der Marke Maginon SZ10, ebenfalls von geringem Wert, in die Hände. Mit seiner Beute macht er sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Der Polizeiposten Gomaringen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rottenburg (TÜ): In den Garten gefahren

Am Mittwoch ist es in der Gerhard-Hauptmann-Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Unfall ereignete sich kurz vor 16 Uhr an der Kreuzung mit der Eichendorffstraße. Eine 28 Jahre alte Lenkerin eines Audi A3 durchquerte das Wohngebiet auf der Gerhard-Hauptmann-Straße in Richtung Jahnstraße. An der Kreuzung mit der Eichendorffstraße missachtete die Fahranfängerin die Vorfahrt einer 50 Jahre alten Lenkerin eines Opel Zafira. Die Pkw berührten sich, woraufhin die Audi-Fahrerin überlenkte und über eine niedrige Mauer in den Garten eines angrenzenden Wohnhauses fuhr. Dabei wurde auch der Gartenzaun beschädigt. Ein hinzugerufenes Abschleppunternehmen brachte den Audi auf befestigtes Terrain zurück. Es entstand rund 7.000 Euro Schaden. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. (sh)

Tübingen (TÜ): Radfahrerin schwer verletzt

Am Mittwoch ist in Derendingen eine 19 Jahre alte Radfahrerin schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfall ereignete sich kurz vor 15 Uhr in der Sieben-Höfe-Straße. Die Fahrerin eines Peugeot 308 hielt auf Höhe der Ludwig-Krapf-Schule am rechten Fahrbahnrand an. Beim Öffnen der Fahrertür achtete die 34 Jahre alte Peugeot-Lenkerin nicht ausreichend auf den rückwärtigen Verkehr, was durch einen bereits fehlenden Außenspiegel ohnehin erschwert wurde. In diesem Moment fuhr die junge Radlerin in so geringem Abstand an dem Peugeot vorbei, dass sie beim Erkennen der Gefahr nicht mehr ausweichen konnte. Die 19-Jährige prallte gegen die halboffene Tür und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte nach notärztlicher Versorgung zur stationären Weiterbehandlung in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand keiner. (sh)

Bodelshausen (TÜ): Schneller Fahndungserfolg nach Bedrohung

Wegen Verdachts der Bedrohung und der Freiheitsberaubung ermittelt das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 29-Jährigen aus Tauberbischofsheim. Dieser soll am Donnerstag, gegen 12.45 Uhr, in Bodelshausen den aktuellen Freund seiner Ex-Freundin und dessen Familie bedroht und die junge Frau unter Drohungen mit einem Messer dazu gebracht haben, in sein Auto einzusteigen. Danach fuhr er mit der 18-Jährigen davon. Die Polizei leitete unverzüglich eine Sofortfahndung nach dem Pkw des Verdächtigen ein. Zwei Streifenwagenbesatzungen konnten das Fahrzeug mit den beiden Personen kurze Zeit später in Mössingen stellen und anhalten. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die junge Frau war unverletzt geblieben. Der 29-Jährige wird nun bei der Staatsanwaltschaft Tübingen zur Anzeige gebracht. Nach den erforderlichen Ermittlungen befindet sich der Beschuldigte derzeit wieder auf freiem Fuß. (ak)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

more recommended stories