Razzia in Gladbeck! Polizei überprüft 222 Personen in Hochhaus!

Recklinghausen (ots) – Am Donnerstag (22.06.) hat das Polizeipräsidium Recklinghausen in einem großangelegten Polizeieinsatz die Bewohner eines Hochhauses an der Steinstraße in Gladbeck kontrolliert.

Während der Maßnahme, die in den frühen Morgenstunden begann, war der Bereich um das Hochhaus weiträumig abgesperrt. Beamte der Einsatzhundertschaft und der Diensthundeführerstaffel waren hierfür im Einsatz.

Ziel der Maßnahme war die Feststellung der Identität der Bewohner, welche sich in den etwa 120 Wohneinheiten aufhalten.

Hintergrund der Polizeiaktion ist, dass eine Vielzahl von ermittelten Tatverdächtigen die Steinstraße als Wohnanschrift angegeben haben. Dies steht teilweise im Widerspruch zu den tatsächlich dort gemeldeten Personen.

Aufgefallen sind Tatverdächtige schwerpunktmäßig bei Eigentumsdelikten wie z.B. Ladendiebstählen. Die Taten wurden sowohl regional als auch überregional begannen. Diese Personen standen im Fokus der heutigen Maßnahme, nicht bei allen Bewohnern handelt es sich um Straftäter.

Die Maßnahmen wurden mit Unterstützung der Stadt Gladbeck durchgeführt und endeten gegen 09:00 Uhr.

Insgesamt wurden 222 Personen überprüft. Zwei von ihnen wurden aufgrund eines bestehenden Haftbefehls festgenommen, eine dritte Person wurde aufgrund des Verdachts des illegalen Aufenthalts festgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Wieland Schröder
Telefon: 02361/55-1044
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

more recommended stories